Tutorial: 14:30-16:00 (deutsch)

Einführung in F#

F# (F Sharp) ist eine von Microsoft entwickelte funktionale Programmiersprache im .NET-Universum. Die Syntax erinnert sehr stark an OCaml.

In diesem Tutorial starten wir bei Null und sehen uns nach vielen einführenden Anweisungen zusammengesetzte Datentypen (Records, Listen, etc.), Typisierung, Namensräume, Einrückung, Tests und Abhängigkeiten an.

Es wird kein Vorwissen vorausgesetzt. Grundideen funktionaler Programmierung sind hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich.

Vorbereitung

Um möglichst praxisnah zu arbeiten werden wir einiges in Visual Studio unter Windows betrachten. Um plattformunabhängig allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, mit zu programmieren, verwenden wir zu Beginn Visual Studio Code. Weiter benötigen wir die Dotnet-SDK (siehe z. B. für Ubuntu) und Mono. Alternativ lässt sich das komplette Setup unter Linux non-invasiv mit Hilfe von Nix mit diesen Schritten herstellen:

# Install Nix Package Manager, see https://nixos.org/nix/download.html
# Nix is available for Linux &  MacOS
# Create a playground
 mkdir -p ~/fsharp-tutorial && cd ~/fsharp-tutorial
# This will download some nix packages and starts a sub shell
# Unfortunately dotnet-sdk isn't available for MacOS
NIXPKGS_ALLOW_UNFREE=1 nix-shell -p dotnet-sdk -p vscode -p fsharp -p mono

# Create a new F#-project
export DOTNET_SKIP_FIRST_TIME_EXPERIENCE=true
dotnet new console -lang F# -i MyProject

# Start Visual Studio Code
code .
# Install Extensions: Ionide-fsharp, C#

In Visual Studio Code benötigen wir dann noch die Erweiterungen Ionide-fsharp und C#.

Tim Digel

Tim Digel legt viel Wert auf Tests, insbesondere voll automatisierte Tests. Er entwickelt regelmäßig Automatismen, um Anwendungen zu testen, zu bauen und im Produktivumfeld einzuspielen.

Tim Digel arbeitet als Softwarearchitekt und DevOps-Spezialist bei der Active Group GmbH. In diversen Projekten benutzt die Active Group individuell die besten Techniken und die passendsten funktionalen Programmiersprachen. Für Anwendungen im Windows-Umfeld ist das momentan F#.