Tutorial: (deutsch)

Makros in Clojure

Sandra sagt, sie benutzt gerne Python, da ihr in anderen Sprachen die List-Comprehensions fehlen. Simon findet C# toll, wegen async. Wir sagen: Benutz doch einfach Clojure und schreib Makros, dann kannst Du diese Features einfach als Libraries importieren!

Makros aus gängigen Programmiersprachen, wie beispielsweise Präprozessormakros in C++, werden dem Makrobegriff nicht gerecht. In Clojure sind Makros ein mächtiges Werkzeug und erlauben es, die Programmiersprache auf natürliche Art und Weise zu erweitern. Dabei sind Makros wesentlich mehr, als einfache Syntaxerweiterungen.

In diesem Tutorial wird eine Einführung in Clojure-Makros gegeben und anhand von Beispielen aus der Praxis deren Nützlichkeit aufgezeigt. Anschließend entwickeln wir gemeinsam eigene Makros nach Wunsch.

Vorwissen über Clojure ist keine Voraussetzung.

Kaan Sahin

@kaaninho_

Kaan Sahin ist Softwarearchitekt bei der Active Group GmbH. Die Active Group GmbH setzt bei der Entwicklung von Software ausschließlich funktionale Programmierung ein. Aktuell ist Kaan Entwickler in einem Clojure/ClojureScript-Projekt, in welchem eine Webapp entsteht, die via Event-Sourcing Daten verwaltet.

Zudem hält Kaan Schulungen zur funktionalen Programmierung.