11. März
Language Deutsch English

Richtlinien

Vielfalt

Wir wollen Sie dabeihaben.

Wir wollen alle einschließen, einladen und unterstützen, die guten Willens zur BOB kommen.

Wir laden Menschen jeder geschlechtlichen Identität ein, jeden geschlechtlichen Ausdrucks oder ethnischen Hintergrunds, unabhängig von Größe, Nationalität, sexueller Ausrichtung, Fähigkeit, Neurotypus, Religion, Alter, Seniorität, Familienstruktur, Kultur, Subkultur, politischer Meinung, Identität und Selbst-Einordnung. Wir laden Aktivisten ein, Künstler, Blogger, Kunsthandwerker, Dilettanten, Musiker, Fotografen, Leser, Autoren, normale Menschen, außerordentliche Menschen und alle, die dazwischen liegen.

Sie mögen ein Babytragetuch tragen, Hidschab, Kippa, Leder, Piercings, Pentagramm, einen Regenbogen, Rosenkranz, Tätowierungen oder sonst irgendwas, wovon wir nur träumen können. Sie mögen eine Gitarre mitbringen oder Stricknadeln oder einen Zeichenblock. Sie mögen links, rechts, liberal, sozialistisch oder außerhalb dieser Kategorien politisch eingeordnet sein.

Wir möchten, dass sich alle bei der BOB wohlfühlen. Wir möchten, dass sie sich ungezwungen verhalten und äußern können. Wir möchten nicht, dass irgendjemand verletzt wird oder dass alte Verletzungen wieder aufgerissen werden. Und wir glauben fest daran, dass diese Wünsche sich nicht gegenseitig ausschließen. Lassen Sie Ihren Zynismus diesen einen Tag zu Hause. Verkneifen Sie sich Reaktionen, die nur der Provokation anderer dienen. Finden wir heraus, wie es ist, wenn wir aktiv versuchen, einander freundlich und mit Respekt zu begegnen.

 

Gegen Belästigung

Wir sind entschlossen, den Besuch der BOB für alle frei von Belästigung zu gestalten. Wir werden die Belästigung von Konferenzteilnehmern nicht hinnehmen, gleich in welcher Form. Sexualisierte Sprache und andere Darstellungen sind in keinem Teil der Konferenz angemessen. Konferenzteilnehmer, die diese Regeln verletzen, können nach dem Ermessen der Veranstalter von der Konferenz ohne Gebührenerstattung ausgeschlossen werden.

Jegliche Form von schriftlicher oder verbaler Kommunikation, insbesondere in sozialen Medien, die Teilnehmende, Vortragende oder Organisatoren verletzen oder belästigen können, ist bei der BOB unerwünscht. Bitte informieren Sie die Organisatoren, falls Sie den Eindruck haben, dass diese Richtlinien verletzt wurden, und die Konferenzleitung wird sich darum kümmern.

Unter “Belästigung” fallen verletzende Bemerkungen zu Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung, Erscheinungsbild, Körpergröße, ethnischen Merkmalen, Religion sowie sexualisierte Bilder in öffentlichen Räumen, absichtliche Einschüchterung, Stalking, Verfolgung, belästigende Fotografie oder andere Aufnahmen, fortgesetzte Unterbrechungen von Vorträgen und anderen Aspekten der Konferenz, unangemessener Körperkontakt sowie unerwünschte sexuelle Zuwendung. Von Teilnehmenden wird erwartet, dass sie belästigendes Verhalten umgehend stoppen, wenn sie darum gebeten werden.

Aussteller unterliegen ebenfalls den Richtlinien gegen Belästigung. Das heißt, dass Aussteller keine sexualisierte Bilder, Aktivitäten oder Material ausstellen sollten. Personal (auch Freiwillige) sollten keine sexualisierte Kleidung/Uniformen/Kostüme tragen oder eine anderweitig sexuell aufgeladene Atmosphäre erzeugen.

Falls Sie belästigt werden oder bemerken, dass jemand belästigt wird, oder andere Anliegen haben - bitte wenden Sie sich an Organisatoren der Konferenz, die durch Kleidung oder spezielle Namensschilder kenntlich sein werden.